IT für Versicherungen im Zeitalter der Vernetzung

Ich muss zugeben, dass ich eher durch Zufall begonnen habe, mich mit technologischen Fragen zu beschäftigen. Das ist vielleicht der Grund, warum ich Technik nur dann interessant finde, wenn sie es Menschen ermöglicht, Dinge zu tun, die ihnen am Herzen liegen. Richtig eingesetzt kann Technik Menschen verbinden und befreien. Leider sind das nicht die Eigenschaften, die mir einfallen, wenn ich an die große Mehrheit der technologischen Lösungen denke, die heute in der Versicherungswirtschaft genutzt werden.

Jahrelang habe ich als Führungskraft im IT-Bereich gearbeitet, fünf davon als IT-Chefin einer traditionellen Versicherung. Die vielen verschiedenen wertvernichtenden Ineffizienzen und Hindernisse sind mir in dieser Zeit deutlich bewusst geworden. Mir wurde klar, dass ich selber tätig werden musste, wenn ich Veränderungen anstoßen wollte.

Die Notwendigkeit für Wandel ist groß: Die Branche muss die Lücken im bestehenden Versicherungsangebot schließen, dabei den Bedürfnissen jüngerer Generationen gerecht werden und sich den neuen technologischen Chancen und Herausforderungen stellen.

Gleichzeitig leiden die Unternehmen unter der Last der Vergangenheit: veraltete IT-Systeme, unflexible Prozesse und aufgeblähte Organisationen haben dazu geführt, dass die Kosten schnell gestiegen sind, während die Versicherer schwerfällig geworden sind. Die Folgen bekommt vor allem der Kunde zu spüren: mit einer Leistung, die deutlich hinter den Möglichkeiten bleibt.

Marktkommentatoren und viele andere haben sich im Laufe der Jahre immer wieder mit diesen Fragen beschäftigt. Schon seit einiger Zeit prognostizieren sie weitere Markteintritte, auch von Akteuren, die nicht unmittelbar in der Branche beheimatet sind. Traditionelle Versicherer verschließen hiervor nicht die Augen, scheinen aber unfähig oder unwillig, die nötigen harten Entscheidungen und großen Investitionen auf sich zu nehmen. Glücklicherweise lassen sich neue Geschäftsmodelle und Technologien nicht aufhalten.

Den Beweis werden wir bald sehen können: Eine Plattform, auf der Versicherte alle Interaktionen, die ihren Vertrag betreffen, nachvollziehen können. Auf der sie ihre Versicherungen selbständig verwalten können. Ein Ort, an dem Menschen sich gegenseitig informieren und Erfahrungen austauschen, wo Einfachheit gefördert, und Verschwendung eingedämmt wird  und der Einzelne Einfluss nehmen kann. Dieser Ort wird die Versicherung auf ihre sozialen Wurzeln zurückführen, und zwar in einer Art, die zu unserer Zeit passt. Und das ist für mich Technologie, die es wert ist, dass ich sie aufregend finde!