Was taugt eine Internetversicherung?

Das Internet ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Informationen werden zunehmend über digitale Kanäle ausgetauscht, soziale Medien gewinnen immer mehr an Bedeutung und auch der Handel findet verstärkt online statt:

  • Drei von vier Deutschen kaufen heute über das Internet ein
  • Durchschnittlich werden fast 650 Euro pro Kopf beim Online-Shopping ausgegeben
  • Die gefragtesten Artikel sind Bücher, Unterhaltungselektronik sowie Bild- und Tonträger

Klassische Versicherer im Onlinezeitalter

Dieser seit Jahren immer stärker werden Entwicklung konnten sich auch Versicherungen nicht entziehen. Viele der klassischen Versicherungsunternehmen gründeten eigens hierfür Tochterunternehmen, die ihre Produkte nicht mehr über Makler oder Vertreter, sondern ausschließlich über das Internet verkaufen – die sogenannten Direktversicherer. Durchaus erfolgreich: denn 2014 besaßen laut statista/ IfD Allensbach 2,95 Millionen Deutsche eine Internetversicherung.

Zunächst wurden nur recht einfache Versicherungsprodukte, wie etwa die Kfz-Versicherung oder die Privathaftpflicht im Internet verkauft. Mittlerweile kannst du allerdings fast jede denkbare Versicherung online abschließen – darunter auch vergleichsweise komplizierte Produkte wie die Berufsunfähigkeits- oder Risikolebensversicherung.

Diese Digitalisierung des Versicherungsmarktes hat für dich als Kunden viele Vorteile:

  • Viele Internetversicherungsverträge kannst du schnell und einfach von Zuhause aus abschließen
  • Meist zahlst du bei Abschluss über das Internet bei gleichen Leistungen einen günstigeren Preis
  • Online kannst du Versicherungen verschiedener Anbieter recht einfach miteinander vergleichen

Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis einer Internetversicherung?

Heute gibt es für praktisch jeden Bereich des Online-Shoppings Vergleichsportale, die dir helfen, den günstigsten Preis zu finden. Die für die Suche nach Versicherungen am häufigsten genutzten Portale sind Check24.de und Verivox.de. Der Vorteil für dich liegt klar auf der Hand, denn mit nur wenigen Klicks kannst du die Preise vieler Anbieter miteinander vergleichen. Dafür hättest du früher aufwändig von Vertreter zu Vertreter laufen müssen.

Allerdings vergleichen nicht alle Portale auch alle verfügbaren Angebote. Deshalb lohnt es sich, parallel auf mehreren Vergleichsseiten zu suchen. Eine recht gute Abdeckung findest du übrigens auch bei Focus-Money (Riskolebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung) oder biallo.de.

Aber Vorsicht: Die günstigste Versicherung ist nicht automatisch auch die beste für dich. Du solltest immer noch genau darauf achten, welche Leistungen du erhältst.

Ein Beispiel: Bei vielen günstigen Kfz-Versicherungen verlangt der Versicherer, dass du deinen Wagen bei einer notwendigen Reparatur zu einer Partner-Werkstatt bringst. Praktischer für dich ist es jedoch, wenn du die Werkstatt frei wählen kannst.
Ein anderes Beispiel ist die Risikolebensversicherung. Hier solltest du unbedingt auf eine Nachversicherungsgarantie in deinem Tarif achten. Denn nur mit dieser Nachversicherungsgarantie kannst du später deine Versicherungssumme erhöhen ohne eine erneute Gesundheitsprüfung über dich ergehen zu lassen. Bei Community Life erhältst du diese Nachversicherungsgarantie zu jedem Versicherungsvertrag.

Der günstigste Preis muss nicht immer der beste sein

Auch bei den konkreten Tarifangeboten, die du auf Vergleichsseiten angezeigt bekommst, gilt es genau hinzusehen. Besonders bei Berufsunfähigkeits- oder Risikolebensversicherungen bieten dir viele Versicherungen einen günstigen Nettopreis an. In diesen Preis sind schon Gewinne eingerechnet, die deine Versicherung in Zukunft mit deinen Beiträgen erwirtschaften möchte – die sogenannten Überschüsse. Brechen diese Überschüsse weg, beispielsweise durch Probleme an den Finanzmärkten, können sich diese Nettopreise bis zum Bruttopreis deutlich erhöhen. In Einzelfällen kann diese Preiserhöhung sogar bis zu 250 Prozent betragen. Mehr finanzielle Sicherheit bieten dir Versicherungen mit einem Festpreis – wie zum Beispiel bei unserer Risikolebensversicherung Community Life Protect oder unserer Berufsunfähigkeitsversicherung Community Life Job.

Bei Community Life ist online wirklich online

Onlineversicherung ist übrigens ein recht weit gefasster Begriff. Tatsächlich ist es so, dass du bei den meisten Onlineversicherern deinen Vertrag zwar im Internet abschließen kannst, aber danach deine Vertragsunterlagen – wie bei jeder anderen Versicherung auch – per Post erhältst. Und wenn du mal etwas ändern möchtest, geht das bei vielen Onlineversicherern noch immer nur postalisch. So unterscheiden sich die Internetversicherungen neben dem Leistungsspektrum auch stark durch interne Prozesse und Strukturen, die im Zweifel zu viel administrativem Aufwand führen.

Bei Community Life dagegen findet alles komplett online statt
, denn wir finden, dass Versichern auch ohne Berge von Papier funktionieren muss. Deshalb erfährst du dank unserer Bedarfsanalyse schnell und einfach, was du alles versichern solltest. Mit wenigen weiteren Klicks kannst du dann deinen Tarif berechnen und natürlich auch online deinen Vertrag abschließen.

Das Besondere bei Community Life
: Im Gegensatz zu den meisten anderen Versicherern kannst du auch alle deine Daten jederzeit online einsehen und bearbeiten.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du dich mit Community Life online versichern kannst, komm auf unsere Website. Deine Fragen beantworten wir dir gerne telefonisch, im Chat oder per Mail.